Technische Anforderungen

System­anforderungen

Für Vulcavo müssen Sie keine Software herunterladen oder installieren. Wir haben Vulcavo außerdem so konzipiert, dass keine außergewöhnlichen Systemanforderungen bestehen. Ein gewöhnlicher, moderner Laptop oder Computer reicht für die Verwendung von Vulcavo vollkommen aus. Auch mobile Geräte wie Tablets und Smartphones sind geeignet. Die Anforderungen im Details finden Sie hier:

Windows

Für Teilnehmer:
Mindestens: 2.0 GHz CPU mit Dual-Core-Prozessor (Empfehlung: Quad-Core i5-Prozessor oder besser)
Mindestens 4 GB RAM (Empfehlung: 8 GB oder mehr)

Mac

Für Teilnehmer:
Mac-Computer mit einem Intel-Prozessor (Empfehlung: Dual Core 2.0 GHz oder schneller)
Mindestens 4 GB RAM (Empfehlung: 8 GB oder mehr)

Linux

Für Teilnehmer:
2.4 GHz oder schneller x86-kompatibler Prozessor oder Intel® Atom™ 1.6 GHz oder schnellerer Prozessor für Notebooks.
Mindestens 4 GB RAM (Empfehlung: 8 GB oder mehr)

Windows

Für Microsoft® Windows 10®:
Chrome v50 oder aktueller (empfohlen für optimale Leistung); Firefox 49.x oder aktueller; Edge 79.x oder aktueller.
Für Microsoft® Windows 8.x®:
Chrome v50 oder aktueller (empfohlen für optimale Leistung); Firefox 49.x oder aktueller; Edge 79.x oder aktueller.
Für Microsoft® Windows 7® SP1:
Chrome v50 oder aktueller (empfohlen für optimale Leistung), Firefox 49.x oder aktueller. Edge 79.x oder aktueller.

Mac

Mac OS X v10.8 oder aktueller empfohlen.
Chrome v50 oder aktueller (empfohlen für optimale Leistung), Safari 12.1 oder aktueller, Firefox 49.x oder aktueller.

Linux

Für Red Hat® Enterprise Linux (RHEL) 5:
Chrome v50 oder aktueller (empfohlen für optimale Leistung), Firefox 49.x oder aktueller.
Für Novell SUSE® 9.x oder aktueller:
Chrome v50 oder aktueller (empfohlen für optimale Leistung), Firefox 49.x oder aktueller.
Für Ubuntu 10 oder aktueller:
Firefox 49.x oder aktueller, Chrome v50 oder aktueller (empfohlen für optimale Leistung), Firefox 49.x oder aktueller.

Solaris

Solaris 10
Chrome v50 oder aktueller (empfohlen für optimale Leistung), Firefox 49.x oder aktueller.

Android (mobile Geräte)

Chrome

IOS (mobile Geräte)

Safari

Wir empfehlen dringend, Ihren Browser immer auf dem neuesten Stand zu halten.

Audio

Mindestens 50 kbps Upload/Download
(Empfehlung: 100 kbps)

Video

Mindestens 100 kbps Upload/Download
(Empfehlung: 200 kbps)

Video in HD-Auflösung

Mindestens 500 kbps Upload/Download
(Empfehlung: 1 mbps)

Bildschirmfreigabe

Mindestens 800 kbps Upload/Download
(Empfehlung: 1,5 mbps)

Obwohl Vulcavo so konzipiert wurde, dass es die Bandbreite so effizient wie möglich nutzt, handelt es sich immer noch um eine Breitband-Plattform. Um die bestmögliche Leistung zu erzielen, sollten Sie eine stabile WLAN-Verbindung oder stattdessen einen hochwertigen, dedizierten Breitband-Internetzugang mit niedriger Latenz verwenden.

WEB-SERVER

https-Verkehr auf Port 443.

SIGNALSERVER

Websockets/wss-Verkehr auf Port 443

MEDIENSERVER-API

https-Verkehr auf Port 443.

MEDIENSERVER

Die folgenden Port-Optionen stehen Ihnen zur Verfügung, in der Reihenfolge der abnehmenden Leistung.

1. RTP-Verkehr zulassen UDP:1024-65535

Dies ergibt die beste Leistung, da es einen direkten Verbindungspfad zu unseren Medienservern bietet.

2. RTP-Verkehr zulassen UDP:80 oder UDP:443 (eingehend/ausgehend)

Damit werden UDP-Verbindungen zu unseren Medienservern über einen TURN-Server auf Port 80 zugelassen. UDP ist das bevorzugte Übertragungsprotokoll für Echtzeit-Kommunikation. Allerdings könnte der einzelne Port zu Leistungsproblemen führen, wenn es viel Datenverkehr zwischen den Netzwerken gibt.

3. RTP-Verkehr zulassen TCP:80 oder TCP:443 (eingehend/ausgehend)

Damit werden TCP-Verbindungen zu den Medienservern über einen TURN-Server auf Port 80 zugelassen. TCP könnte zu Problemen führen, besonders wenn es viel Datenverkehr oder schlechte Verbindungen gibt. Außerdem könnte der einzelne Port zu Leistungsproblemen führen, wenn es viel Datenverkehr zwischen unseren Netzwerken gibt.

HINWEIS: Aus Sicherheitsgründen erlauben wir keine direkten TCP-Verbindungen zu den Medienserver.

Was passiert, wenn Sie nur ein paar Ports zum Medienserver öffnen?

Es werden vier Ports pro Benutzer für das UDP-Streaming benötigt. Die Ports können von den Benutzern nicht gemeinsam genutzt werden, und die Ports werden nach dem Zufallsprinzip aus allen verfügbaren Serverports im Bereich von 1024-65k zugewiesen. Wenn die Ports, zu denen sich der Dienst zu verbinden versucht, auf dem Client nicht verfügbar sind, greift das System auf die Weiterleitung über TCP über den Signalisierungsserver zurück. Dies kann dazu führen, dass alle vier Ihnen zugewiesenen Ports zufällig in den von Ihnen geöffneten IP-Bereich fallen und eine Verbindung über UDP herstellen. Dies ist nicht empfehlenswert.

Unterstützte Eingabegeräte